Fußböden richtig pflegen

Je nach Bodenbelag sind unterschiedliche Arten der Reinigung und Pflege notwendig. Außerdem eignet sich nicht jedes Mittel für jede Art von Bodenbelag.

Bei den Bodenbelägen wird grob zwischen textilem Belag, wie Teppich oder Teppichböden, und nicht-textilem Belag, unterschieden wie z. B. PVC, Linoleum, Kork, Parkett oder Fliesen. In den meisten Wohnungen und Häusern gibt es unterschiedliche Bodenbeläge, sodass für die Reinigung verschiedene Gebrauchsgegenstände benötigt werden.

Ohne diese Gegenstände kommt kaum ein Haushalt aus, wenn alle Fußböden gründlich gereinigt werden sollen:

Besen

Handfeger

Kehrblech

Staubsauger

Eimer

Schrubber oder Wischmob

Wischlappen

Je nachdem, welches Haushaltsgerät für die Reinigung des Fußbodens eingesetzt wird und um welche Art von Fußbodenbelag es sich handelt, werden zudem bestimmte Reinigungs- und Pflegemittel benötigt.

Unter anderem sind dies:

Allzweckreiniger

Spezielle Bodenreiniger für Laminat, Kork, Parkett, Holz oder PVC

Teppichreiniger

Grundsätzlich gilt: als erstes immer den groben Schmutz vom Boden entfernen, bevor ein Pflegemittel verwendet wird.

Böden aus Holz, Parkett, Fliesen und PVC mit einem Besen oder mit Staubsauger reinigen, danach feucht wischen. Während Fliesen und PVC-Böden mehr Feuchtigkeit vertragen, sollten Holzdielen, Laminat und Parkett nur nebelfeucht gewischt werden, da durch zu viel Nässe der Belag aufquellen kann. Danach kann der Boden mit einem geeigneten Pflegemittel versiegelt werden. Dadurch wird Schmutz und Flüssigkeit besser abgewiesen und ist damit auch einfacher zu säubern.

Bei Teppichen und Teppichböden reicht es meist aus, sie gründlich zu saugen. Bei starken Verschmutzungen sind weitere Maßnahmen notwendig. Mithilfe von Spezialreinigern oder einer Teppichreinigungsmaschine können die Beläge „bodentief“ gereinigt werden.